Business Technology Award: Wissenstransfer entscheidet über Erfolg von IT-Outsourcing

McKinsey verleiht zum vierten Mal Preis an Nachwuchswissenschaftler – Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft

bt-ward.jpg

Oliver Krancher (31) von der Universität Bern ist der diesjährige Gewinner des mit 7.500 Euro dotierten Business Technology Award. Mit diesem Preis zeichnet die Unternehmensberatung McKinsey & Company Nachwuchswissenschaftler für herausragende Arbeiten im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Technologie aus. Krancher überzeugte die Fachjury mit seiner Untersuchung über den Wissenstransfer bei der Auslagerung von Software-Wartungsprozessen. „Oliver Krancher hat mit seiner Arbeit auf hervorragende Weise demonstriert, wie wissen-schaftliche Erkenntnisse in der Wirtschaftsinformatik direkten praktischen Nutzen haben können. Damit hat er sowohl Wissenschaftlern als auch Praktikern neue Impulse für ihre Arbeit geliefert“, begründet Florian Schaudel, Jurymitglied und Partner bei McKinsey, die Entscheidung. Mit den Ergebnissen der Untersuchung können beispielsweise Unternehmen, die ihre Software von Fremdfirmen warten lassen, sicherstellen, dass beim Outsourcing kein Wissen verloren geht – und dadurch die Produktivität verbessern.

Zweiter wurde Henrik Leopold (27) von der Humboldt-Universität Berlin. In seiner Arbeit untersuchte er, wie Unternehmen mit Hilfe von Analysesoftware die Modelle ihrer Geschäftsprozesse automatisiert in leichter verständliche Textbeschreibungen umsetzen können. Den dritten Platz belegten Anton Pussep (29) und Markus Schief (31), beide von der Technischen Universität Darmstadt, mit ihrer Analyse zu Geschäftsmodellen in der Softwareindustrie.

Der Business Technology Award wurde in diesem Jahr bereits zum vierten Mal vom McKinsey Business Technology Office (BTO) ausgeschrieben. Im BTO ist die Beratung von Klienten zu strategischen IT-Themen gebündelt. Entscheidungskrite-rien für die Preisvergabe waren Innovationsgrad und praktische Relevanz der Arbeiten, ihre konzeptionelle und methodische Qualität sowie die Präsentation. Mitglieder der Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft waren: Prof. Hans Ulrich Buhl (Universität Augsburg), Prof. Andreas Dengel (TU Kaiserslautern), Dr. Markus Löffler (McKinsey), Björn Münstermann (McKinsey), Chittur S. Ramakrishnan (ehemaliger CEO der RWE IT GmbH und CIO der RWE-Gruppe), Dr. Florian Schaudel (McKinsey), Prof. Tim Weitzel (Otto-Friedrich-Universität Bamberg) und Prof. Robert Winter (Universität St. Gallen).