Cornelius Baur wird neuer Managing Partner des deutschen Büros

2013

Zum 1. Januar 2014 übernimmt Cornelius Baur die Leitung des deutschen und österreichischen Büros von McKinsey & Company.

Female Leadership Program

2013

Mit einem neuen Mentoren­programm fördert McKinsey junge Frauen und bereitet sie auf Führungspositionen in der Wirtschaft vor.

Lumics

2013

McKinsey startet mit Lufthansa Technik ein Gemeinschaftsunternehmen für die Optimierung komplexer Produktions­prozesse und ihrer operativen Umsetzung. Weitere Informationen

GapYear

2012

Gemeinsam mit Bertelsmann, Henkel und der Allianz startet McKinsey ein innovatives Praktikumsprogramm für die Zeit zwischen Bachelor und Master. Weitere Informationen

Take Time

2011

Ab sofort können unsere Berater die eigene Jahresarbeitszeit innerhalb eines gewissen Rahmens selbst bestimmen. Weitere Informationen

McKinsey Capability Center

2011

Mitarbeiter von Klienten können auf mehr als 1.000 qm in realistischen Arbeitsumgebungen erleben, wie sich Verbesserungen in Unternehmen erreichen lassen. Mehr

Neuer weltweiter Managing Director

2009

Im Juli 2009 wählen die Partner Dominic Barton zum Managing Director.

Neue Leitung im deutschen Büro

2007

Frank Mattern übernimmt als Managing Partner die Leitung des deutschen Büros

Erste „Women Matter“-Studie

2007

Welchen Einfluss haben weibliche Spitzenkräfte auf den Unternehmenserfolg? Mit dieser Frage beschäftigt sich die McKinsey-Studie "Women Matter". 2012 ist bereits die 5. Ausgabe erschienen.

Neuer weltweiter Managing Director

2003

Die Partner wählen Ian Davis zum Managing Director

e-fellows.net

2000

e-fellows.net vergibt das erste Online-Stipendium in Europa und bietet ein einzigartiges Netzwerk für Studium und Karriere. Zum e-fellows.net

McKinsey Global Institute

1999

Im Think Tank McKinsey Global Institute beleuchtet McKinsey die fundamentalen wirtschaftlichen Themenkomplexe, die unsere Klienten bewegen.

Deutsches Büro unter neuer Leitung

1999

Prof. Dr. Jürgen Kluge wird Managing Partner des deutschen Büros

Business Technology Office

1997

Technologie nimmt auf der CEO-Agenda eine immer wichtigere Rolle ein. Das BTO entwickelt das Themenfeld der Business-Prozesse weiter. Mehr

Das Kölner Büro wird eröffnet

1993

Das Berliner Büro wird eröffnet

1990

McKinsey arbeitet mit der Treuhandanstalt an einem der größten Privatisierungsprogrammen der Welt.

Das Wiener Büro wird eröffnet

1989

Das Wiener Büro gehört organisatorisch zum deutschen Büro

Das Stuttgarter Büro wird eröffnet

1986

Führungswechsel

1985

Prof. Dr. Herbert A. Henzler übernimmt die Führung des deutschen Büros von Gründungsmanager John G. McDonald

In Search of Excellence

1982

Das erste McKinsey-Buch von Tom Peters und Bob Waterman verkauft sich mehr als 5 Mio. Mal und hält sich zwei Jahre auf der Bestsellerliste der New York Times.

Das Frankfurter Büro wird eröffnet

1979

Das Hamburger Büro wird eröfffnet

1977

Das Münchner Büro wird eröffnet

1975

Erstes Projekt in einem Entwicklungsland

1967

Bis 1974 arbeiten über 60 Berater aus 9 Ländern auf unterschiedlichen Projekten in Tanzania. Unter anderem unterstützen sie beim Aufbau des Bildungs- und Gesundheitssystems.

Neues Wirtschaftsmagazin

1964

Das McKinsey Quarterly ist als Print- und Online-Medium internationale Plattform für die neuesten Managementtrends. 50.000 Exemplare werden heute gedruckt. Zum McKinsey Quarterly

Erstes McKinsey-Büro in Deutschland

1964

Das erste McKinsey-Büro in Deutsch­land wird mit vier Beratern in Düsseldorf eröffnet; erster Klient: Dynamit Nobel

Schritt über den Atlantik

1959
1959 wagt die Firma den Schritt über den Atlantik und eröffnet das Londoner Büro.

Weichenstellungen

1950
Die 50er Jahre werden zu einer Periode wegweisender Entscheidungen: Die partnerschaftliche Beteiligung und die Up-or-out Policy werden festgeschrieben.

Marvin Bower wird Managing Director

1950

Bower übernimmt eine Führungsrolle in der Firma. Konsequent arbeitet er daran, die Managementberatung als eigenen Berufsstand zu etablieren. Seine Leitsätze gelten bis heute für McKinsey , darunter der Anspruch, hervorragende Consultants für die Firma zu gewinnen, oder die „Obligation to dissent“ – die Verpflichtung zum Widerspruch.

Marvin Bower

1937

McKinsey holt 1933 den Wirtschafts­anwalt Marvin Bower an seine Seite. Doch die Zusammenarbeit währt nicht lange: 1937 stirbt James O. McKinsey im Alter von 48 Jahren.

Gründung durch James Oscar McKinsey

1926

Am Anfang steht eine Vision: James O. McKinsey beschließt 1926 in Chicago, ein neuartiges Unternehmen zu gründen. Anders als seine Wettbewerber ist der 38-Jährige nicht damit zufrieden, eng begrenztes Expertenwissen zu vermitteln – er will Unternehmen bei der Lösung von vielfältigen Managementproblemen unterstützen.