Skip to main content

„The Spark – Der deutsche Digitalpreis“ wird zum fünften Mal verliehen

„The Spark – Der deutsche Digitalpreis“ wird zum fünften Mal verliehen

Schwerpunktthema in diesem Jahr ist „Smart Mobility“ – Bewerbungsfrist endet am 5. Juli –- Sonderpreis „The Spark – Female Founder“ zeichnet herausragende weibliche Gründerin aus

Auch in den aktuell herausfordernden Zeiten bieten Handelsblatt und McKinsey & Company innovativen Ideen eine Chance: Bereits zum fünften Mal verleihen die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache und die Unternehmensberatung den deutschen Digitalpreis „The Spark“.

Dieses Jahr dreht sich alles um das Thema „Smart Mobility“. Die weltweite Mobilität ist in Zeiten der Corona-Krise zwar stark eingeschränkt. Doch wird sich die Art, wie Menschen sich fortbewegen, in den kommenden Jahren dennoch stärker verändern denn je. Die Digitalisierung vernetzt Fahrzeuge und Infrastruktur. Neue, nachhaltige Antriebe ersetzen Schritt für Schritt den Verbrennungsmotor, und softwarebasierte Technologien wie innovative Geschäftsmodelle definieren neu, wie Personen und Güter sich bewegen. Dadurch bieten sich Chancen, das Ökosystem Mobilität zu entwickeln und die „Smart Mobility“ im 21. Jahrhundert zur Realität zu machen.

Gesucht werden deswegen innovative Start-Ups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die schon heute die Mobilität der Zukunft gestalten. Im Fokus stehen dabei alle Mobilitätsformen und -lösungen: Sowohl digitalisierte Hardware und Software als auch Serviceanbieter und Infrastrukturlösungen sind für „The Spark“ relevant.

Bewerbung online bis 5. Juli einzureichen

„Deutschland ist nicht nur das Land der Dichter und Denker, sondern ein Land mutiger Unternehmensgründer“, erklärt Sven Afhüppe, Chefredakteur des Handelsblatts. „Mit ‚The Spark‘ wollen wir zusammen mit McKinsey die Geschäftsmodelle mit revolutionären Ideen auszeichnen und bekannt machen. In diesen schwierigen Zeiten ist es noch wichtiger, Gründer zu unterstützen.“

„Deutschland und Europa brauchen mutige Start-ups, die die Wettbewerbsfähigkeit unseres Kontinents stärken. Aber die Gründer-Teams brauchen jetzt Rückendeckung und Aufmerksamkeit, um erfolgreich durch die Krise zu navigieren. Das Rampenlicht des deutschen Digitalpreises schafft wichtige Verbindungen zu Investoren und Entscheidern aus der deutschen Wirtschaft“, sagt Cornelius Baur, Deutschlandchef McKinsey & Company.

Bewerbungen können ab sofort online unter www.the-spark.de eingereicht werden. Die Bewerbungsfrist endet am 5. Juli 2020. Alle Bewerber durchlaufen auch in diesem Jahr einen mehrstufigen Auswahlprozess, bevor sich die besten zehn Finalisten in den Live-Pitches der hochkarätigen Jury präsentieren. Die Gewinner werden voraussichtlich am 12. November  bekannt gegeben.

Sonderpreis „The Spark – Female Founder“

Zum zweiten Mal in Folge vergeben die Initiatoren den Sonderpreis „The Spark – Female Founder“ an eine inspirierende Gründerin aus der deutschen Digitalbranche. Erfolgreichen Gründerinnen soll so eine Bühne geboten werden, so dass langfristig mehr Frauen den Schritt in die Unternehmensgründung wagen. Unter www.the-Spark.de/female-founder können sich ab sofort alle Gründerinnen, die die sich bereits erfolgreich in der Digitalbranche durchgesetzt haben, für den Sonderpreis bewerben.

Weitere Informationen zu „The Spark“ finden sich unter: the-spark.de

 

Ansprechpartner