Wettbewerbsfähige Preise, hohe Qualität und internationale Reichweite – für immer mehr Unternehmen werden diese Faktoren vor dem Hintergrund globaler Konkurrenz zum Pflichtprogramm. Die Effektivität operativer Prozesse wird damit zum Hauptstellhebel, um strategische und taktische Vorteile zu sichern. Die Operations Practice von McKinsey hilft Klienten, mit funktionaler Exzellenz und hervorragenden Leistungen unterm Strich bessere Ergebnisse zu erzielen.

Überblick

Weltweit arbeiten in unserer Operations Practice mehr als 500 Berater an maßgeschneiderten Lösungen in allen Operations-Bereichen. Seit 2010 haben wir über 3.000 Projekte für führende Unternehmen in unterschiedlichen Branchen realisiert – für Automobil- und Konsumgüterhersteller ebenso wie für Pharmaunternehmen, Energieversorger und Finanzdienstleister. Unsere Klienten erleben die Möglichkeiten in unseren führenden Lernfabriken: dem Center für industrielle Produktivität (CiP) in Darmstadt und der Lernfabrik für Energieproduktivität (LEP) bei München.

Beratungsfelder

Capital Productivity

Wir unterstützen unsere Klienten in kapitalintensiven Branchen dabei, rentabel zu wachsen, indem wir den Wert ihrer Investitionen sowohl auf individueller Projektebene als auch über ganze Projektportfolios hinweg maximieren. Um mit der gleichen analytischen Präzision Voraussagen über das Ergebnis treffen zu können wie bei einer M&A-Transaktion, hat McKinsey ein neues Due-Diligence-Verfahren für kapitalintensive Projekte entwickelt: das McKinsey Investment Readiness Assessment (MIRA). In über 100 kapitalintensiven Großprojekten pro Jahr unterstützen wir unsere Klienten auch beim Aufbau der eigenen Fähigkeiten und helfen ihnen bei der Gestaltung herausragender Organisationen und operativer Systeme für ihre Kapitalvorhaben.

Manufacturing

Die Operations Practice hilft produzierenden Unternehmen bei der Transformation ihrer Geschäftsprozesse. Unser Ansatz konzentriert sich auf drei zentrale Bereiche: den Produktionsprozess, die Managementinfrastruktur und die Einstellung der Mitarbeiter, ihre Fähigkeiten und Verhaltensweisen. Unsere Erfahrung mit den weltbesten Produktionssystemen kombinieren wir mit anerkannten Optimierungsprogrammen wie Lean, Six Sigma oder Theory of Constraints. Unsere Experten unterstützen das Topmanagement bei strategischen Entscheidungen und erarbeiten maßgeschneiderte Lösungen, mit denen Klienten ihre Veränderungsprozesse dynamisch gestalten und steuern können – von der Produktionslinie bis in die Führungsebenen. Und wir bieten zahlreiche Capability-Building-Formate wie Bootcamps, Modellfabriken oder Lean-Akademien, mit denen Unternehmen die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter gezielt aufbauen und weiterentwickeln können.

Product Development

Die Operations Practice befasst sich auch mit der Optimierung von konkreten Produkten, Produktionsprozessen und Produktportfolios. Auch bei der Konzeption von neuen Produkten und Markteinführungsstrategien unterstützen wir unsere Klienten. Dabei folgen wir dem Konzept „Design to Value“ : Wir steuern zielgerichtet die Kosten eines Produkts, analysieren dabei jedoch konsequent auch die Kundenanforderungen. In unseren “Teardown Labs” in München und Chicago nehmen wir die Produkte unserer Klienten bis auf die letzte Schraube auseinander, ermitteln die Kosten für jedes Einzelteil und untersuchen sie auf Optimierungspotenziale. Das Ergebnis: attraktive Produkte mit optimaler Marktabdeckung und bestmöglichen Margen sowie reduzierter operationaler Komplexität. Darüber hinaus helfen wir dabei, die richtigen organisatorischen Strukturen und Fähigkeiten aufzubauen, um die Kapazität für Forschung und Entwicklung zu vergrößern und die globale Marktführerschaft zu sichern.

Purchasing & Supply Management

Unsere Experten in diesem Bereich entwickeln Beschaffungsstrategien, die schnell Einsparungen ermöglichen und so Wettbewerbsvorteile sichern. Im Sinne der Nachhaltigkeit sind wir überzeugt, dass dafür ein ganzheitliches Transformationsprogramm mit den entsprechenden Veränderungen in der Organisationsstruktur und –kultur nötig ist. Unser Leistungsportfolio reicht von der Diagnose über die Erstellung von Global-Sourcing-Konzepten und den Aufbau von Verhandlungsstrategien bis hin zur Analyse und Optimierung des Lieferantenportfolios. Im Durchschnitt erreichen unsere Klienten Einsparungen von etwa 15% durch die Umsetzung unserer Empfehlungen. In über 1.400 Projekten in diesem Bereich in den letzten 5 Jahren haben unsere Berater umfassende Expertise quer durch alle Industrien aufgebaut.

Service Operations

Im Bereich Service Operations helfen unsere Experten, Service und Kundenbetreuung unserer Klienten so zu optimieren, dass sie die Erwartungen der Kunden übertreffen, sich nachhaltig im Ergebnis niederschlagen und einen dauerhaften Vorteil in hart umkämpften Produktmärkten sichern. Wir definieren die passende Servicestrategie und optimieren Serviceprozesse. Dabei kommen weltweit bewährte Ansätze (Lean Operations oder Six Sigma) zum Einsatz. Im Verkauf und Vertrieb arbeiten wir direkt mit den Verantwortlichen zusammen, um eine Kultur der kontinuierlichen Serviceverbesserung zu verankern. In mehr als 250 Projekten allein in den vergangenen 4 Jahren haben wir uns darüber hinaus eine umfassende Expertise in allen Arten von Callcentern aufgebaut. Unsere Beratung umfasst die qualitative Verbesserung des Service und die Optimierung der Kostenstrukturen. Unsere After Market Parts and Services Initiative (AMPS) setzt direkt nach dem Verkauf an und deckt alle Serviceanforderungen über den gesamten Lebenszyklus eines Produkts ab.

Supply Chain Management

Globalisierung, Wachstum, M&A oder Restrukturierung – in fast allen strategischen Unternehmensentscheidungen spielt effektives Supply-Chain-Management (SCM) heute eine Schlüsselrolle. Unsere Berater haben profunde und spezifische Expertise, um Unternehmen bei zentralen SCM-Herausforderungen zu helfen: von der zunehmenden Volatilität von Angebot und Nachfrage bis zur Frage, wie man die bestmögliche Supply-Chain-Organisation plant, aufsetzt und steuert. Gezielte Forschungsprogramme ergänzen unsere Erfahrungen aus Klientenprojekten. Wir arbeiten funktionsübergreifend und optimieren im Fall des Falles neben der Lieferkette auch gleich den Produktionsprozess. Natürlich beziehen wir auch Marketing und Vertrieb, Distributionskanäle und Pricing-Strategien in unsere Betrachtung mit ein.


Ansprechpartner

Philipp Radtke

Leiter der Operations Practice EMEA

Kontakt

Frank von Willert

Capital Productivity

Kontakt

Christoph Glatzel

Supply Chain Management

Kontakt

Christoph Schmitz

Manufacturing

Kontakt

Bernd Heid

Purchasing & Supply Management

Kontakt

Sebastian Stern

McKinsey Implementation

Kontakt

Volker Grüntges

Product Development

Kontakt

Stefan Roggenhofer

Service Operations

Kontakt


Supply Chain Excecutive Academy

Zum 12. Mal findet am 18. und 19. Mai 2017 in München die McKinsey Supply Chain Executive Academy statt. Mehr als 400 erfahrene Supply-Chain-Managers haben in der Vergangenheit bereits die Möglichkeit genutzt, sich über die aktuellsten Trends zum Thema Supply Chain zu informieren und auszutauschen. Die Veranstaltung im Mai konzentriert sich auf das Thema "Supply chain excellence in planning and execution", eine weitere Veranstaltung im Oktober ist dem Thema "Transforming into digital supply chains" gewidmet.

Weitere Informationen


Publikationen


Weitere Publikationen

Tools

CiP – Center für industrielle Produktivität

Die Prozesslernfabrik CiP ist eine Bildungs- und Forschungsinitiative des PTW der TU Darmstadt mit Unterstützung von McKinsey. Ziel ist der Aufbau einer praxisnahen Produktionsumgebung mit realen Produkten. In der Prozesskette können Studenten und Mitarbeiter von Industrieunternehmen die Methoden des Lean Manufacturing erlernen und anwenden. Ein nachhaltiger Wissenstransfer ist gewährleistet.

Weitere Informationen

Lernfabrik für Energieproduktivität (LEP)

Energie hat sich für die deutsche Wirtschaft zu einem strategischen Wettbewerbsfaktor entwickelt – vor allem in der industriellen Produktion. Wo soll ein Produktionsverantwortlicher anfangen zu optimieren? Wie kann ein Unternehmen schon kurzfristig Einsparungen erzielen und Energiekosten senken? Welche Methoden und Technologien gibt es, um Energie effizienter zu nutzen?

Anschauliche Antworten auf alle diese Fragen gibt die Lernfabrik für Energieproduktivität (LEP), eine Kooperation der Unternehmensberatung McKinsey und des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der Technischen Universität München.

Weitere Informationen

RedE – Resource Efficiency Deployment Engine

Beim Versuch, energieeffizient zu wirtschaften und zu produzieren, begegnet der Unternehmer einigen zentralen Herausforderungen: Die Produktionsprozesse sind meist zu diversifiziert, es fehlen unternehmensweite Strukturen sowie die entsprechenden Erfahrungen. Auch die Projektüberwachungs-Software ist meist nicht granular genug, um die Fortschritte wirklich transparent zu machen. Die webbasierte RedE-Applikation hilft bei der Identifikation und Quantifizierung von Energieeffizienzpotenzialen und ermöglicht im Anschluss eine zentrale, automatische Projektsteuerung in Echtzeit. Die modulare Konsole lässt sich an jeden Standort und Prozess unternehmensweit anpassen und ist intuitiv zu bedienen. So kann jeder zum Energieeffizienz-Experten werden.

Anfragen