Der zweite Wendepunkt in der Mobilität

Die Automobilindustrie verändert sich rasant. Alte Gewissheiten gelten nicht mehr in einer Welt mit innovativen Wettbewerbern, neuen Technologien und veränderten Umsatz- und Gewinnpools. 

Zu Anfang des 20. Jahrhunderts prägte das Auto erstmals die grundlegenden Dimensionen von Verkehr - Kosten, Komfort, Benutzererfahrung, Sicherheit und Umwelt. Es entstanden ganz neue Dienstleister und Branchen wie Tankstellen und Autoversicherungen. Heute jedoch ist ein zweiter Wendepunkt absehbar. Bis 2030 werden die ACES – autonomes Fahren, Konnektivität, E-Mobilität und Shared Mobility - dominieren. Wir werden Entwicklungen sehen, die genauso tiefgreifend sein können, wie die vor hundert Jahren. Neue Kundenschnittstellen und -dienstleistungen sowie eine dramatisch andere Wettbewerbslandschaft, in der sich Technologieriesen, Start-ups und OEMs vermischen, sind nur einige der Veränderungen. Mehr als die Hälfte der Umsätze in der Auto- und Mobilitätsbranche werden 2030 aus neuen Geschäftsfeldern wie dem autonomen Fahren und Mobilitätsdiensten stammen - heute sind es weniger als 2%.