Skip to main content

Perspektive auf den Zahlungsverkehr in Deutschland

Wie lange bleiben Banken, Bargeld und Karten im Zeichen neuer Bezahldienste noch relevant?

Deutschland gilt als Hightech-Land mit einer von Bargeld dominierten Wirtschaft. So werden 67 Prozent aller Käufe noch mit Bargeld getätigt. Dabei ist die Zahlungsinfrastruktur mit rund 165 Millionen Karten, 1,1 Millionen Terminals und einer gut etablierten Prozesslandschaft sehr gut entwickelt.

Können neue Bezahldienste wie Apple Pay oder Alipay und aufstrebende Spezialisten wie Adyen und Wirecard ein Momentum schaffen, das den Banken den Platz als zentrale Schaltstelle innerhalb der Zahlungsverkehrsindustrie streitig macht. Oder anders formuliert: Werden Nichtbanken und Fintechs die Abkehr der Deutschen vom Bargeld nutzen können, um eine tektonische Verschiebung der Marktmacht im deutschen Zahlungsverkehr zu erreichen? Erfahren Sie mehr in unserer aktuellen Perspektive auf den deutschen Zahlungsverkehr.