Das Reiseverhalten der Deutschen in Zeiten von Covid-19
 

Ein neuer Report analysiert Reiseverhalten der Deutschen und wie es sich durch die Pandemie verändert hat.
Das Coronavirus rüttelt die Reisebranche weltweit durcheinander. Sowohl Tourismusverbände als auch Veranstalter und Hotels stehen vor ganz neuen Herausforderungen. Auf Basis anonymisierter Reisesuchdaten des Vergleichsportals trivago haben wir das Reiseverhalten der Deutschen analysiert und wie es sich durch die Pandemie verändert hat. 8 Trends zeichnen sich deutlich ab:

  1. Die Deutschen haben wieder Lust zu reisen: Das Suchvolumen ist mittlerweile um 60% höher als zu Jahresbeginn.
  2. Reisen innerhalb Deutschlands sind so beliebt wie nie: die Nachfrage ist im 36% höher als nach Auslandsreisen
  3. Last-minute-Reisen gewinnen an Bedeutung
  4. Die Lieblingsauslandsdestinationen der Deutschen bleiben die gleichen wie vor der Pandemie
  5. Die deutschen Küsten sind die Krisengewinner
  6. Der Trend geht hin zu längeren Reisen auf Kosten von Kurztrips
  7. Die Nachfrage nach Ferienhäusern und -wohnungen hat sich in der Krise verdoppelt
  8. Die Zahlungsbereitschaft vor allem für naturnahe Destinationen bleibt unverändert

Autoren: Jürgen Schröder, Dilip Bhattacharjee, Nina Wittkamp, Evgeni Kochman, Lorraine Ehrlichmann