New Work – die neue Realität der Arbeitswelt

Das Thema New Work sorgt für Diskussionen, auch auf Führungsetagen. Es geht um Homeoffice-Modelle, Produktivitätsdebatten und vieles mehr. Doch wie sieht die neue Arbeitswelt aus und was wird sich in absehbarer Zeit ändern? Entscheidende Fragen für alle, die auch zukünftig in ihrer Organisation begeisterte und engagierte Mitarbeiter gewinnen und halten sowie operative Performanz erzielen wollen.

Schon seit einiger Zeit verändern sich die Präferenzen und Erwartungen von Beschäftigten. Die Generation Z und die Millennials wechseln ihren Job häufiger als ihre Vorgänger. Während Babyboomer statistisch gesehen noch 1,3 Arbeitgeber hatten, waren es bei der Generation X schon bis zu 8, und für Millennials und die Generation Z werden von manchen Arbeitsmarktexperten bis zu 20 prognostiziert. Zudem spielen Flexibilität und Werte bei der Jobauswahl eine immer größere Rolle: 62% der jungen Arbeitskräfte suchen einen Job, der sie erfüllt und ihnen Spaß macht. Nicht mehr das Ich zählt, sondern das Wir. Durch COVID-19 haben die Debatte um das Homeoffice und die Frage nach dem „New Normal“ an Bedeutung gewonnen. Zeitgleich zeigen Lernerfahrungen aus der Pandemie, dass Unternehmen in Bezug auf das Thema Homeoffice deutlich offener geworden sind – viele Jahre galt dies als undenkbar. Entscheidungsfindungen werden pragmatischer gehandhabt und der Wissensaustausch und die Zusammenarbeit wurden verbessert. Um am Puls der Zeit zu bleiben und sich mit der neuen Realität der Arbeitswelt auseinanderzusetzen, müssen Unternehmen jetzt reagieren.

Autoren: Julia Klier, Julian Kirchherr, Barbara Gumbmann