Diversity & Inclusion im öffentlichen Dienst: Katalysator für eine erfolgreiche und zukunftsfähige Verwaltung

Der öffentliche Dienst in Deutschland soll diverser werden. Um dies zu erreichen, haben sich die Koalitionsparteien der Bundesregierung vorgenommen, eine Diversity-Strategie auf den Weg zu bringen. McKinsey-Studien zeigen: Teams, welche die Vielfalt unserer Gesellschaft widerspiegeln, sind erfolgreicher. Gleichzeitig braucht es eine inklusive Arbeitskultur, damit Diversität auch von allen gelebt werden kann. 


Eine von McKinsey in Auftrag gegebene Umfrage unter Mitarbeitenden des öffentlichen Dienstes zeigt den großen Handlungsbedarf. Klar ist: Diversity & Inclusion (D&I) im Kontext der öffentlichen Verwaltung erfordern ein strukturiertes und zugleich individualisiertes Vorgehen, das der Vielschichtigkeit der öffentlichen Institutionen Deutschlands gerecht wird.

Die Umsetzung einer D&I-Strategie sollte daher zum einen nach sorgfältiger Diagnose der Ausgangslage faktenbasiert geplant werden und zum anderen mess- und nachvollziehbar sein, damit sich erzielter Erfolg feststellen lässt und die Zielerreichung nachgehalten werden kann. Letztendlich gilt: Auch mit Blick auf die große Personallücke im öffentlichen Dienst kann eine zielgerichtete D&I-Strategie zu einem wichtigen Hebel der Talentgewinnung werden.

Autor:innen: Solveigh Hieronimus, Sandra Scharf, Rana Deep Islam