Skip to main content

Closing the Gap: Frauen im Finanzsektor besonders benachteiligt

Neue Studie von McKinsey und LeanIn zu den Karriereperspektiven von Frauen im Finanzsektor

Frauen an der Spitze von Unternehmen sind rar gesät. Die aktuelle Studie unserer US-Kolleginnen gemeinsam mit LeanIn.org zeigt: Im Finanzsektor gibt es noch besonders großen Aufholbedarf: Nur 19% der Vorstände sind weiblich (der Durchschnitt über alle Industriegrenzen hinweg liegt bei 22%). Frauen werden auf allen Stufen seltener befördert als Männer. Die Wahrscheinlichkeit, dass Einsteigerinnen ihre erste Beförderung erhalten, ist um 24% niedriger als bei Männern. Und: Unter den befragten Frauen glaubt über die Hälfte, wegen ihres Geschlechts im Laufe ihrer Karriere schlechtere Chancen gehabt zu haben. Bei den Männern denken dies nur 10%. Nur 34% der Frauen (und 44% der Männer) geben an, von männlichen Führungskräften Karrieretipps und Hilfe erhalten zu haben. Die Analyse umfasst Umfrageergebnisse aus 39 global agierenden Finanzunternehmen in den USA und Interviews mit hochrangigen weiblichen Führungskräften in dem Sektor. 

Der komplette Report zum Download: