Infrastruktur & Wohnen: Deutsche Ausbauziele in Gefahr

Die Regierungen in Bund und Ländern haben sich für Infrastruktur und Wohnungsbau in Deutschland bis 2030 ambitionierte Ziele gesetzt: etwa den Bau von 400.000 neuen Wohnungen pro Jahr in Ballungsgebieten für insgesamt rund 90 Mrd. Euro jährlich plus weitere 2 Mrd. Euro in den nächsten Jahren für den sozialen Wohnungsbau. Doch eine aktuelle Analyse von McKinsey & Company zeigt: Die Investitionsziele sind in der vorgesehenen Zeit nicht ohne grundlegende Änderungen zu erreichen. Die Studie nennt als Haupthindernisse unter anderem das im internationalen Vergleich niedrige Leistungs- und Produktivitätsniveau des deutschen Bausektors, den geringen Digitalisierungsgrad sowie zu komplexe Vergabe- und Genehmigungsverfahren in den Verwaltungen.

Weiterführende links: