Durch eigene Forschungsarbeiten in wichtigen Bereichen moderner Managementtheorie und -praxis sind unsere Erkenntnisse und Einblicke, die wir unseren Klienten bieten, stets auf dem neuesten Stand. In verschiedenen Publikationen beleuchten wir laufend die fundamentalen wirtschaftlichen Trends in allen Sektoren und Themenfeldern, die unsere Klienten bewegen – in Deutschland wie auch international.


Suchen Sie nach Publikationen

Automatisierung

A future that works: Automation, employment, and productivity

Automatisierung, Roboter und künstliche Intelligenz werden in den kommenden Jahren die Arbeitswelt erheblich verändern. Das McKinsey Global Institute vergleicht in einer aktuellen Studie den Wandel der Arbeitswelt mit den Auswirkungen des Übergangs von der Agrar- zur Industriegesellschaft.

A future that works: Automation, employment, and productivity

Automatisierung

A future that works: Automation, employment, and productivity

Automatisierung, Roboter und künstliche Intelligenz werden in den kommenden Jahren die Arbeitswelt erheblich verändern. Das McKinsey Global Institute vergleicht in einer aktuellen Studie den Wandel der Arbeitswelt mit den Auswirkungen des Übergangs von der Agrar- zur Industriegesellschaft. Auch in dieser Phase hat es Verwerfungen auf dem Arbeitsmarkt gegeben; langfristig hat dieser Wandel aber zu einem Wachstum an Arbeitsplätzen geführt. Das McKinsey Global Institute hat mehr als 2.000 Tätigkeiten in 800 Berufen untersucht. Die Automatisierung wird jede zweite Tätigkeit betreffen, allerdings in sehr unterschiedlichem Ausmaß. Betroffen sind nicht nur einfache Jobs, sondern auch anspruchsvolle Berufsbilder. Das größte Automatisierungspotenzial haben manuelle Tätigkeiten, die in einem festen und vorhersehbaren Umfeld ausgeführt werden. Ebenfalls stark von der Automatisierung bedroht sind Tätigkeiten rund um das Sammeln und Verarbeiten von Daten – ein Feld, in dem Computer Menschen in vielen Fällen überlegen sind. Weniger betroffen sind hingegen Aktivitäten, die das Anleiten und Führen von Menschen erfordern.
Advanced Analytics

Buried treasure: Advanced analytics in process industries

The full power of advanced analytics requires not only acquiring new technology and analytics solutions, but also helping people improve their expertise and adopt new ways of working.

Buried treasure: Advanced analytics in process industries

Advanced Analytics

Buried treasure: Advanced analytics in process industries

The Internet of Things (IoT), industry 4.0, advanced analytics, digital technologies, and big data have all generated enormous hype for their potential to transform every facet of business. To date, the dialogue around these tools has focused primarily on consumer-facing industries, such as retail and financial services; on large industrial companies, such as GE; and on leading digital players, including Amazon, Google, and Netflix.

Beyond the spotlight, however, manufacturers in process industries—also commonly referred to as heavy or capital-intensive manufacturing—have been early to adopt many of the latest advances. For decades the sector has not only generated large amounts of data but also combined science, engineering knowledge, classical statistics, and powerful modeling into advanced-process-control (APC) systems that run key assets efficiently.
Big Data

Unternehmen machen zu wenig aus ihrer Datenanalyse

Das wirtschaftliche Potenzial durch die Nutzung großer Datenmengen ist noch lange nicht ausgeschöpft. Die Vorteile dieser als „Big Data“ und „Advanced Analytics“ bezeichneten Technologien werden von Unternehmen aktuell nur zu rund 30 Prozent realisiert.

Unternehmen machen zu wenig aus ihrer Datenanalyse

Big Data

Unternehmen machen zu wenig aus ihrer Datenanalyse

Am stärksten ist der Einsatz von Advanced Analytics bei der Nutzung standortbasierter Dienstleistungen wie Navigation oder mobiler Werbung verbreitet. In diesen beiden Bereichen sind rund 50 bis 60 Prozent des Potentials ausgeschöpft. In anderen Feldern wie der industriellen Fertigung (20 bis 30 Prozent) oder der öffentlichen Verwaltung (10 bis 20 Prozent) liegt hingegen noch ein großer Teil des Potenzials brach. Dies geht aus einer aktuellen Studie des McKinsey Global Institute (MGI) mit dem Titel „The age of analytics: Competing in a data-driven world“ hervor. Für die Analyse untersuchte das Forschungsinstitut der Unternehmensberatung McKinsey & Company fünf exemplarische Anwendungsfelder im Detail und baut damit auf einer Untersuchung aus dem Jahr 2011 auf.
Technologie

Wie Autoindustrie und die Hightechbranche zusammenwachsen

Autonomes Fahren, Connectivity, E-Mobilität und neue Mobilitätskonzepte - die Autoindustrie und die Hightechbranche wachsen zunehmend zusammen.

Wie Autoindustrie und die Hightechbranche zusammenwachsen

Technologie

Wie Autoindustrie und die Hightechbranche zusammenwachsen

Autonomes Fahren, Connectivity, E-Mobilität und neue Mobilitätskonzepte - die Autoindustrie und die Hightechbranche wachsen zunehmend zusammen. Die Spielregeln und Erfolgsfaktoren in diesem neuen Ökosystem ändern sich grundlegend.
Advanced Analytics

Making data analytics work for you—instead of the other way around

Does your data have a purpose? If not, you’re spinning your wheels. Here’s how to discover one and then translate it into action.

Making data analytics work for you—instead of the other way around

Advanced Analytics

Making data analytics work for you—instead of the other way around

The data-analytics revolution now under way has the potential to transform how companies organize, operate, manage talent, and create value. That’s starting to happen in a few companies—typically ones that are reaping major rewards from their data—but it’s far from the norm. There’s a simple reason: CEOs and other top executives, the only people who can drive the broader business changes needed to fully exploit advanced analytics, tend to avoid getting dragged into the esoteric “weeds.” On one level, this is understandable. The complexity of the methodologies, the increasing importance of machine learning, and the sheer scale of the data sets make it tempting for senior leaders to “leave it to the experts.”
Digitale Transformation

How enterprise architects can help ensure success with digital transformations

Those who design and steer the development of the technology landscape can mitigate risk by setting operating standards and promoting cross-functional collaboration.

How enterprise architects can help ensure success with digital transformations

Digitale Transformation

How enterprise architects can help ensure success with digital transformations

Most CEOs understand the potential upside of a digital transformation. If they can get it right, their companies can be more efficient, more agile, and better able to deliver innovative products and services to customers and partners through multiple channels. About 70 percent of executives say that over the next three years, they expect digital trends and initiatives to create greater top-line revenues for their businesses, as well as increased profitability.1
Automatisierung

Where machines could replace humans—and where they can’t (yet)

The technical potential for automation differs dramatically across sectors and activities.

Where machines could replace humans—and where they can’t (yet)

Automatisierung

Where machines could replace humans—and where they can’t (yet)

As automation technologies such as machine learning and robotics play an increasingly great role in everyday life, their potential effect on the workplace has, unsurprisingly, become a major focus of research and public concern. The discussion tends toward a Manichean guessing game: which jobs will or won’t be replaced by machines?
Digital Europe

Deutschland verschenkt 500 Milliarden Euro Potenzial

Deutschland schöpft den wirtschaftlichen Nutzen der Digitalisierung bei weitem nicht aus: Aktuell nutzt das Land nur 10 Prozent seines digitalen Potenzials – und damit weitaus weniger als der EU-Durchschnitt (12 Prozent) oder Länder wie Großbritannien (17 Prozent), die Niederlande und Schweden (je…

Deutschland verschenkt 500 Milliarden Euro Potenzial

Digital Europe

Deutschland verschenkt 500 Milliarden Euro Potenzial

Deutschland schöpft den wirtschaftlichen Nutzen der Digitalisierung bei weitem nicht aus: Aktuell nutzt das Land nur 10 Prozent seines digitalen Potenzials – und damit weitaus weniger als der EU-Durchschnitt (12 Prozent) oder Länder wie Großbritannien (17 Prozent), die Niederlande und Schweden (je 15 Prozent) oder die weltweit führenden USA (18 Prozent). "Wenn Deutschland sein digitales Potenzial optimal nutzen würde, könnte das Bruttoinlandsprodukt bis 2025 um einen Prozentpunkt jährlich zusätzlich wachsen – das sind umgerechnet insgesamt rund 500 Milliarden Euro", stellt McKinsey-Seniorpartner Karel Dörner fest. Für ganz Europa ergebe sich ein zusätzliches Potenzial von 2,5 Billionen Euro. Dies sind die zentralen Ergebnisse der Studie "Digital Europe", die das McKinsey Global Institute (MGI) am Donnerstag in Paris vorgestellt hat. Der volkswirtschaftliche Think Tank der Unternehmensberatung hat dafür erstmals einen "Industry Digitisation Index" erstellt, der alle relevanten Branchen berücksichtigt und einen Digitalisierungsgrad für jedes Land berechnet.
Technologie

Preparing IT systems and organizations for the Internet of Things

As the Internet of Things (IoT) gains momentum, many companies are trying to determine how best to update their existing IT architectures and operations to capitalize on this trend.

Preparing IT systems and organizations for the Internet of Things

Technologie

Preparing IT systems and organizations for the Internet of Things

As the Internet of Things (IoT) gains momentum, many companies are trying to determine how best to update their existing IT architectures and operations to capitalize on this trend. The Internet of Things refers to the networking of physical objects through the use of embedded sensors, actuators, and other devices that can collect or transmit information about the objects. Examples in the consumer market include smart watches, fitness bands, and home-security systems. Examples in the B2B market include sensor-embedded production equipment and shipping and storage containers. Such devices are networked through computer systems and generate an enormous amount of data—information that some leading-edge companies are mining for insights and opportunities that can help set them apart from competitors.
1/3