Der Energiewende-Index von McKinsey bietet alle sechs Monate einen Überblick über den Status der Energiewende in Deutschland. Feedback und Rückmeldung dazu sind ausdrücklich erwünscht und werden bei der Aktualisierung des Index berücksichtigt, sofern es um öffentlich zugängliche Fakten geht. Auf der Website von McKinsey besteht die Möglichkeit, den Autoren zum Thema Energiewende Feedback zu geben.

Überblick

Der Energiewende-Index betrachtet seit 2012 alle sechs Monate (bis Ende 2013 alle drei Monate) den Status der Energiewende in Deutschland entlang der drei Dimensionen des energiewirtschaftlichen Dreiecks: Klima- und Umweltschutz, Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit. Innerhalb dieser Dimensionen werden jeweils fünf relevante Indikatoren analysiert und aktuell daraufhin bewertet, inwieweit sie ihre für 2020 geplanten Zielwerte im geplanten Zeitverlauf der Energiewende erreicht haben.

Die aktuelle Entwicklung des Energiewende-Index zeigt: Die Energiewende wird nach aktuellem Stand nicht zu der angestrebten 40 %-Reduktion der CO2-Emissionen bis 2020 führen. Deshalb kommt den Themen Energieeffizienz und Ausbau der erneuerbaren Energien eine Schlüsselrolle zu. Um die Netzstabilität auch künftig zu gewährleisten und zugleich Kosten zu senken, sind neue dezentrale Steuerungsmechanismen erforderlich.

Für die aktuelle Auflage hat McKinsey den Index methodisch angepasst und um wichtige Indikatoren ergänzt. Hauptzweck der Anpassungen ist es, den Index mit Blick auf die gegenwärtigen Trends noch aussagekräftiger zu machen und so den Fortschritt der Energiewende über die kommende Legislaturperiode hinweg besser verfolgen zu können. Nur fünf der nunmehr 14 Kennzahlen im aktualisierten Energiewende-Index werden in ihrer Zielerreichung als „realistisch“ eingestuft, für acht ist die Zielerreichung „unrealistisch“. Eine Kennzahl fällt in die Kategorie „leichter Anpassungsbedarf. Der neu eingeführte Indikator Sektorkopplung, für den bislang kein Ziel formuliert ist, bleibt vorerst ohne Kategoriezuordnung.


Umwelt- und Klimaschutz

Übersicht

CO2-Ausstoß

Erneuerbare Energie

Primärenergieverbrauch

Stromverbrauch


Versorgungssicherheit

Übersicht

Ausfall Stromversorgung

Kosten Netzeingriffe

Gesicherte Reservemarge

Ausbau Transportnetze

Interkonnektorkapazität


Wirtschaftlichkeit

Übersicht

Haushaltsstrompreise

Industriestrompreise

EEG-Umlage

Arbeitsplätze in erneuerbaren Energien

Arbeitsplätze in stromintensiven Industrien