The Spark - Der deutsche Digitalpreis geht in die vierte Runde

Thema in diesem Jahr: „New realities – future of work, future of life“ – Bewerbungsfrist endet am 30. Juni – Gemeinsamer Start-up-Award von Handelsblatt und McKinsey

Der deutsche Digitalpreis geht in die nächste Runde: Ab sofort können sich innovative Start-ups für "The Spark - Der deutsche Digitalpreis 2019" bewerben. Mit The Spark bietet das Handelsblatt gemeinsam mit der Unternehmensberatung McKinsey & Company bereits im vierten Jahr digitalen Revolutionären eine Bühne. In diesem Jahr werden die spannendsten New-Reality-Konzepte gesucht, die sich auf den Menschen, seine Arbeit und seinen alltäglichen Interaktionsraum konzentrieren: von Virtual- und Augmented-Reality, über Sprach- und Gestensteuerung bis hin zu innovativen, virtuellen Trainingslösungen. Prämiert werden Konzepte, die innovativ sowie skalierbar sind und bereits erfolgreich getestet wurden. Bewerbungen sind online unter the-spark.de möglich. Teilnehmen können Start-up-Konzepte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Gewinner werden am 21. November in Berlin bekanntgegeben und in einer feierlichen Gala prämiert.

Eine Bühne für die innovative Gründerszene

"Deutschland hat eine starke und wachsende Gründerszene. Mit ,The Spark' wollen wir herausragende Geschäftsmodelle in der Digitalisierung auszeichnen und ihnen eine Bühne bieten. Innovationen sind die Zukunft unseres Landes", sagt Sven Afhüppe, Chefredakteur des Handelsblatts. 2019 liegt das Augenmerk des Wettbewerbs auf dem Megatrend New Realities. "Virtual- und Augmented Reality, maschinelles Sehen oder innovative Gestensteuerung schaffen neue Arbeitsformen, modernisieren bestehende Berufsbilder und ermöglichen das Erlernen ganz neuer Fertigkeiten. In diesem Jahr wollen wir sowohl junge Unternehmungen auszeichnen, die innovative Interaktionsformen zwischen Mensch und Maschine schaffen, als auch solche, die diese Fähigkeiten den Menschen vermitteln möchten, um unsere Gesellschaft fit für die Zukunft zu machen“, sagt Cornelius Baur, Deutschland-Chef von McKinsey.

Die besten New-Reality-Konzepte im Rampenlicht

Die Bewerber für The Spark 2019 durchlaufen einen zweistufigen Auswahlprozess, bevor die besten zehn Finalisten sich in den Live-Pitches der hochkarätigen Jury präsentieren. Um das Gremium zu überzeugen, müssen die Unternehmen beweisen, dass ihre innovative Business-Idee die Interaktion zwischen Mensch und Maschine durch neue Realitäten revolutioniert und ihr Konzept sowohl skalierbar ist als auch bereits erfolgreich im Markt getestet wurde. Am 21. November werden die Gewinner des deutschen Digitalpreises 2019 auf der feierlichen Preisverleihung in Berlin vor rund 300 geladenen Entscheidern aus Wirtschaft, Politik und Medien bekannt gegeben und gefeiert.

Jetzt bewerben unter: the-spark.de

Ansprechpartner

Download

Ähnliche Inhalte