Durch eigene Forschungsarbeiten in wichtigen Bereichen moderner Managementtheorie und -praxis sind unsere Erkenntnisse und Einblicke, die wir unseren Klienten bieten, stets auf dem neuesten Stand. In verschiedenen Publikationen beleuchten wir laufend die fundamentalen wirtschaftlichen Trends in allen Sektoren und Themenfeldern, die unsere Klienten bewegen – in Deutschland wie auch international.


Suchen Sie nach Publikationen

Industrie

Digitalisierung und künstliche Intelligenz: Industrie rechnet mit schnellerem Wandel

Vorstände und Unternehmensentscheider aus der Industrie erwarten, dass sich ihre Branchen in den nächsten fünf Jahren stärker verändern als in allen vergangenen Jahrzehnten.

Digitalisierung und künstliche Intelligenz: Industrie rechnet mit schnellerem Wandel

Industrie

Digitalisierung und künstliche Intelligenz: Industrie rechnet mit schnellerem Wandel

85% der Verantwortlichen aus der Automobilindustrie, dem Maschinenbau sowie der Luftfahrt- und Verteidigungsbranche gehen davon aus, dass technologische Durchbrüche wie künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge und datenbasierte Geschäftsmodelle ihr Unternehmen komplett verändern werden. Drei von vier Verantwortlichen nennen vor allem die Geschwindigkeit des Wandels als wesentlichen Faktor. Fast jeder Zweite hält auch das Ausmaß der Veränderung für noch nie dagewesen. Gleichzeitig fühlen sich die traditionellen Unternehmen schlecht auf den Wandel vorbereitet – vor allen wenn es darum geht, neue digitale Geschäftsmodelle aufzubauen und die dafür notwendigen Talente zu gewinnen. Dies sind die zentralen Ergebnisse einer weltweiten Befragung von über 300 Top-Entscheidern aus der Industrie mit dem Titel „Disruptive forces in the industrial sector – a global executive survey“ von McKinsey & Company.
Automobilindustrie

Telematics: Poised for strong global growth

After decades as a niche feature, telematics is merging into the automotive mainstream (see sidebar, “Defining telematics and usage-based insurance”).

Telematics: Poised for strong global growth

Automobilindustrie

Telematics: Poised for strong global growth

Research on car-data-monetization trends and characteristics suggests that this value pool could be as large as $750 billion by 2030. While current adoption rates remain low across markets, they could grow significantly through the first part of the next decade, according to the GSM Association, an organization comprised of mobile-network operators. There are two reasons for this. First is the increased willingness of governments to mandate specific telematics services, such as emergency-call capabilities, which is already happening in the European Union and Russia. Second is the increasing appetite from consumers for greater connectivity and intelligence in their vehicles.
Digitalisierung

Das digitale Wirtschaftswunder - Wunsch oder Wirklichkeit?

Trotz guter Ausgangsposition besteht in Deutschland Nachholbedarf bei den Themen künstliche Intelligenz, Arbeitsmarkt und öffentliche Verwaltung

Das digitale Wirtschaftswunder - Wunsch oder Wirklichkeit?

Digitalisierung

Das digitale Wirtschaftswunder - Wunsch oder Wirklichkeit?

Trotz seiner aktuell hervorragenden wirtschaftlichen Ausgangslage hat Deutschland bei der Digitalisierung Nachholbedarf: Das Land schöpft erst zehn Prozent seines "digitalen Potenzials" aus – also den maximal möglichen Nutzen aus der Digitalisierung in führenden Sektoren. Bei der künstlichen Intelligenz sind Deutschland und Europa gegenüber China und den USA im Hintertreffen.
Hochschul-Bildungs-Report

Hochschul-Bildungs-Report: Großer Mangel an Datenspezialisten und Informatiklehrern

Das deutsche Hochschulsystem ist in den vergangenen fünf Jahren internationaler, durchlässiger und heterogener geworden. Aber: Der Wandel hin zu einem digitalen, flexiblen und optimal berufsvorbereitenden System ist noch nicht geschafft.

Hochschul-Bildungs-Report: Großer Mangel an Datenspezialisten und Informatiklehrern

Hochschul-Bildungs-Report

Hochschul-Bildungs-Report: Großer Mangel an Datenspezialisten und Informatiklehrern

Die aktuelle Ausgabe des Hochschul-Bildungs-Reports mit dem Schwerpunkt „Chancengerechte Bildung“ wurde vom Stifterverband und McKinsey & Company veröffentlicht. „Unser Hochschulbildungssystem bewegt sich grundsätzlich in die richtige Richtung, aber nicht schnell genug“, erläutert Volker Meyer-Guckel, der stellvertretende Generalsekretär des Stifterverbandes die Entwicklung. Alarmierend sei die Zwischenbilanz insbesondere für das Handlungsfeld Lehrer-Bildung: Es gibt immer weniger MINT-Studienanfänger im Lehramt und männliche Grundschullehramtsanfänger, Berufs- und Praxisbezogenheit der Lehrveranstaltungen werden extrem schlecht beurteilt.
Infrastruktur

Infrastruktur und Wohnen: Deutsche Ausbauziele in Gefahr

Geringe Produktivität, Fachkräftemangel, Bürokratie und mangelnde Digitalisierung behindern notwendige Investitionen

Infrastruktur und Wohnen: Deutsche Ausbauziele in Gefahr

Infrastruktur

Infrastruktur und Wohnen: Deutsche Ausbauziele in Gefahr

Die Regierungen in Bund und Ländern haben sich für Infrastruktur und Wohnungsbau in Deutschland bis 2030 ambitionierte Ziele gesetzt: etwa den Bau von 400.000 neuen Wohnungen pro Jahr in Ballungsgebieten für insgesamt rund 90 Mrd. Euro jährlich plus weitere 2 Mrd. Euro in den nächsten Jahren für den sozialen Wohnungsbau. Doch eine aktuelle Analyse von McKinsey & Company zeigt: Die Investitionsziele sind in der vorgesehenen Zeit nicht ohne grundlegende Änderungen zu erreichen. Die Studie nennt als Haupthindernisse unter anderem das im internationalen Vergleich niedrige Leistungs- und Produktivitätsniveau des deutschen Bausektors, den geringen Digitalisierungsgrad sowie zu komplexe Vergabe- und Genehmigungsverfahren in den Verwaltungen.
Migration und Integration

Europe’s new refugees: A road map for better integration outcomes

Europa muss sich auf Migration als dauerhaftes Phänomen einstellen. Dabei zahlen sich Investitionen in die Integration von Flüchtlingen ökonomisch aus.

Europe’s new refugees: A road map for better integration outcomes

Migration und Integration

Europe’s new refugees: A road map for better integration outcomes

Die erfolgreiche Integration von Flüchtlingen in Europa ist nicht nur eine gesellschaftliche, sondern auch eine ökonomische Notwendigkeit. Gelingt die Integration der aktuell rund 1,3 Millionen Flüchtlinge, die voraussichtlich als Asylbewerber europaweit anerkannt werden, könnten sie ab 2025 einen zusätzlichen Beitrag von 60 bis 70 Milliarden Euro jährlich zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) leisten. Gleichzeitig kann erfolgreiche Integration auf Grund der Altersstruktur der Flüchtlinge – 80% sind jünger als 35 Jahre – und der höheren Geburtenrate positive demografische Effekte haben.
Elektromobilität

Elektroautos: Trends in Electric Vehicle Design

Das Elektroauto erreicht den Massenmarkt - hohe Reichweite und moderater Preis schließen sich nicht mehr aus.

Elektroautos: Trends in Electric Vehicle Design
E-Mobilität

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus

China baut den Vorsprung in der Elektromobilität aus

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus

E-Mobilität

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus

China baut den Vorsprung in der Elektromobilität aus: Mit über 600.000 verkauften Elektroautos (plus 72%) wurde 2017 weltweit fast jedes zweite E-Auto im Reich der Mitte zugelassen. Global übersprangen die Neuzulassungen mit 1,2 Mio. Fahrzeugen erstmals die wichtige Millionengrenze. Die Nachfrage in Europa mit 306.000 Neuzulassungen (+39%) und den USA mit 200.000 neuen E-Autos (+27%) entwickelt sich hingegen langsamer.
Fahrdaten

Car Data: Autofahrer noch zurückhaltend

Bis zu 750 Mrd. US-Dollar lassen sich bis 2030 mit Fahrdaten umsetzen.

Car Data: Autofahrer noch zurückhaltend

Fahrdaten

Car Data: Autofahrer noch zurückhaltend

Bis zu 25 Gigabyte an Daten generiert ein Auto pro Stunde - doch Kunden sind bislang zurückhaltend, auf Fahrdaten basierte Dienste zu nutzen.
1/28