Durch eigene Forschungsarbeiten in wichtigen Bereichen moderner Managementtheorie und -praxis sind unsere Erkenntnisse und Einblicke, die wir unseren Klienten bieten, stets auf dem neuesten Stand. In verschiedenen Publikationen beleuchten wir laufend die fundamentalen wirtschaftlichen Trends in allen Sektoren und Themenfeldern, die unsere Klienten bewegen – in Deutschland wie auch international.


Suchen Sie nach Publikationen

Krankenhäuser

Digitalisierung - Chance mit Milliardenpotenzial

Eine aktuelle Umfrage zeigt: Deutsche Krankenhäuser haben bei der Digitalisierung enormen Nachholbedarf. Drei von fünf Krankenhäusern verfügen bisher über keine Digitalisierungsstrategie

Digitalisierung - Chance mit Milliardenpotenzial

Krankenhäuser

Digitalisierung - Chance mit Milliardenpotenzial

Von der Einführung digitaler Technologien in Krankenhäusern können alle profitieren: Patienten, Ärzte, Schwestern, Krankenversicherungen und die Krankenhäuser selbst. Doch eine aktuelle Umfrage zeigt: Deutsche Krankenhäuser haben bei der Digitalisierung enormen Nachholbedarf. Drei von fünf Krankenhäusern verfügen bisher über keine Digitalisierungsstrategie. Die große Mehrheit der Geschäftsführer (85%) beschreibt die Reife und Qualität der Digitalisierung im eigenen Haus als unzureichend. Kein einziger der Befragten würde die Reife und Qualität der Digitalisierung in seinem Haus als hoch beschreiben.
Krankenversicherungen

Rechnungsprüfung mit künstlicher Intelligenz

Krankenversicherungen können durch den Einsatz kognitiver Systeme und selbstlernender Software nicht nur ihre Kosten reduzieren, sondern auch ihre Mitarbeiter entlasten.

Rechnungsprüfung mit künstlicher Intelligenz

Krankenversicherungen

Rechnungsprüfung mit künstlicher Intelligenz

Krankenversicherungen können durch den Einsatz kognitiver Systeme und selbstlernender Software nicht nur ihre Kosten reduzieren, sondern auch ihre Mitarbeiter entlasten. Beispiel Krankenhausrechnungsprüfung: Die Kosten stationärer Leistungen – deutschlandweit betragen sie 73 Mrd. EUR – machen 30 bis 40% des Gesamtbudgets einer Krankenkasse aus; durchschnittlich 8 bis 10 % aller eingehenden Rechnungen sind fehlerhaft. Sie zuverlässig zu identifizieren und richtigzustellen, würde allen Beteiligten – Krankenkassen wie Leistungserbringern – viel Zeit, Geld und Aufwand ersparen.
Autozulieferer

Autobranche: Aftersales-Geschäft wächst jährlich um 3 Prozent

Das automobile Aftersales-Geschäft wächst: Bis 2030 werden die Umsätze weltweit um jährlich 3% von aktuell knapp 800 Mrd. US-Dollar auf dann 1,2 Billionen Dollar zulegen.

Autobranche: Aftersales-Geschäft wächst jährlich um 3 Prozent

Autozulieferer

Autobranche: Aftersales-Geschäft wächst jährlich um 3 Prozent

Das automobile Aftersales-Geschäft wächst: Bis 2030 werden die Umsätze weltweit um jährlich 3% von aktuell knapp 800 Mrd. US-Dollar auf dann 1,2 Billionen Dollar zulegen. Mit rund einem Fünftel der Gesamtumsätze bleiben Reparaturen und der Handel mit Autoteilen auch in Zukunft eine wichtige Säule der Automobilindustrie. Der Markt in China wird mit 8,1% jährlich weltweit am stärksten wachsen, während Europa mit 1,5% und Nordamerika mit 1,6% voraussichtlich nur ein leichtes Plus aufweisen werden. Verschleißteile bilden mit aktuell 53% Umsatzanteil die wichtigste Säule im Aftersales-Geschäft, vor Unfallreparaturen (12%), Diagnose (9%) und Services (6%). Dies sind die wichtigsten Ergebnisse der aktuellen Studie „The changing aftermarket game“, eine Zusammenarbeit der Unternehmensberatung McKinsey & Company und des europäischen Automobilzuliefererverbands CLEPA.
Industrie 4.0

Deutsche Unternehmen sehen größeres Potenzial als im Vorjahr

Vom Schlagwort zum Mehrwert: Die deutschen Unternehmen sind im Vergleich zum Vorjahr deutlich optimistischer, dass sie mit Industrie 4.0 höhere Umsätze und niedrigere Kosten erreichen können.

Deutsche Unternehmen sehen größeres Potenzial als im Vorjahr

Industrie 4.0

Deutsche Unternehmen sehen größeres Potenzial als im Vorjahr

Vom Schlagwort zum Mehrwert: Die deutschen Unternehmen sind im Vergleich zum Vorjahr deutlich optimistischer, dass sie mit Industrie 4.0 höhere Umsätze und niedrigere Kosten erreichen können. 62% der deutschen Firmen schätzen das Potenzial größer ein als noch vor einem Jahr – ähnlich wie ihre Wettbewerber in den USA (67% optimistischer als noch 2016). In China sind sogar 86% der befragten Unternehmen beim Thema Industrie 4.0 positiver gestimmt; in Japan ist hingegen die Zurückhaltung nach wie vor sehr hoch (40% optimistischer, 51% pessimistischer). Im Schnitt erwarten Firmen innerhalb von drei Jahren mehr als 10% Umsatzwachstum und Kosteneinsparung, vor allem durch höhere Produktivität der Mitarbeiter und effizientere Maschinen. Dies ergab eine aktuelle Studie von McKinsey & Company mit dem Titel „Digital Manufacturing – Capturing sustainable impact at scale“. Für die jährliche Analyse wurden bereits zum dritten Mal 400 Entscheider aus der Industrie in Deutschland, USA, China und Japan befragt.
Automobilindustrie

Self-driving car technology: When will the robots hit the road?

As cars achieve initial self-driving thresholds, some supporters insist that fully autonomous cars are around the corner. But the technology tells a (somewhat) different story.

Self-driving car technology: When will the robots hit the road?

Automobilindustrie

Self-driving car technology: When will the robots hit the road?

The most recent people targeted for replacement by robots? Car drivers—one of the most common occupations around the world. Automotive players face a self-driving-car disruption driven largely by the tech industry, and the associated buzz has many consumers expecting their next cars to be fully autonomous. But a close examination of the technologies required to achieve advanced levels of autonomous driving suggests a significantly longer timeline; such vehicles are perhaps five to ten years away.
Internet of Things

Security in the Internet of Things

Security issues may represent the greatest obstacle to growth of the Internet of Things. How can semiconductor companies help resolve them?

Security in the Internet of Things

Internet of Things

Security in the Internet of Things

Over the past few years, the Internet of Things (IoT) has captured headlines across the world, with newspaper and magazine articles describing its potential to transform our daily lives. With its network of “smart,” sensor-enabled devices that can communicate and coordinate with one another via the Internet, the IoT could facilitate computer-mediated strategies for conducting business, providing healthcare, and managing city resources, among numerous other tasks. For the public, the IoT could transform many of our most mundane activities by enabling innovations as diverse as self-driving cars and connected refrigerators capable of sending pictures of their contents to shoppers in grocery stores.
Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz wird zum Wachstumsmotor für deutsche Industrie

Die künstliche Intelligenz (KI) kann zum Wachstumsmotor für die deutsche Industrie werden: Bis 2030 könnte das Bruttoinlandsprodukt Deutschlands durch den frühen und konsequenten Einsatz von intelligenten Robotern und selbstlernenden Computern um bis zu 4 Prozent oder umgerechnet 160 Mrd. Euro…

Künstliche Intelligenz wird zum Wachstumsmotor für deutsche Industrie

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz wird zum Wachstumsmotor für deutsche Industrie

Die künstliche Intelligenz (KI) kann zum Wachstumsmotor für die deutsche Industrie werden: Bis 2030 könnte das Bruttoinlandsprodukt Deutschlands durch den frühen und konsequenten Einsatz von intelligenten Robotern und selbstlernenden Computern um bis zu 4 Prozent oder umgerechnet 160 Mrd. Euro höher liegen als ohne den Einsatz von KI.

Dies entspricht einem zusätzlichen jährlichen Wachstum von 0,25 Prozentpunkten oder 10 Mrd. Euro. Angetrieben wird das Wachstum durch eine höhere Produktivität bei gleichzeitiger Schaffung neuer, wertschöpfender Tätigkeitsfelder. Dies sind die zentralen Ergebnisse einer aktuellen Studie von McKinsey mit dem Titel „Smartening up with Artificial Intelligence (AI) – What’s in it for Germany and its Industrial Sector?“. Für die Analyse wurden unter anderem die acht wesentlichen Anwendungsfelder von künstlicher Intelligenz für die deutsche Industrie analysiert, die Unternehmen als Startpunkt für die Nutzung von KI dienen können.
Digital@Scale

Eins oder Null: Wie Sie Ihr Unternehmen mit Digital @ Scale in die digitale Zukunft führen

Die Digitalisierung verändert unsere Welt, schnell und unwiderruflich. Sie erfordert eine grundsätzliche Erneuerung Ihres Unternehmens – eine Transformation Digital @ Scale. McKinsey-Seniorpartner Jürgen Meffert und Marketingprofessor Heribert Meffert zeigen gemeinsam mit zwanzig…

Eins oder Null: Wie Sie Ihr Unternehmen mit Digital @ Scale in die digitale Zukunft führen

Digital@Scale

Eins oder Null: Wie Sie Ihr Unternehmen mit Digital @ Scale in die digitale Zukunft führen

Die Digitalisierung steht erst am Anfang. Produkte und Dienstleistungen, die heute kaum vorstellbar sind, werden bald genau so selbstverständlich zu unserem Leben gehören wie das Smartphone – von Autos ohne Fahrer über digitale persönliche Assistenten bis zur intelligenten Haussteuerung. Bahnbrechende neue Geschäftsmodelle und branchenfremde Wettbewerber erhöhen das Tempo. Der Wettbewerbsdruck nimmt zu. Technische Innovationen sorgen nicht nur für Fortschritt, Wohlstand und Erfolg – sie lösen auch Handlungsbedarf bei Unternehmen aus.

Deshalb gilt: Wer heute nicht Strukturen, Prozesse und Produkte in ganzer Breite auf ihre digitalen Chancen prüft und Veränderungen aktiv steuert, wird zurückfallen. Gemeinsam mit ihrem Team von zwanzig Digitalisierungsexperten schildern McKinsey-Seniorpartner Jürgen Meffert und Marketingprofessor Heribert Meffert die Herausforderungen für Unternehmen aller Branchen, zeigen konkrete Lösungswege und stellen erfolgreiche Pioniere vor.
Industrie

Mehr Produktivität mit Operations 4.0

20 Prozent mehr Produktivität sind möglich - durch fortgeschrittene Analysemethoden und "Operations 4.0". Vier Ansätze helfen, dieses Potenzial zu realisieren.

Mehr Produktivität mit Operations 4.0

Industrie

Mehr Produktivität mit Operations 4.0

20 Prozent mehr Produktivität sind möglich - durch fortgeschrittene Analysemethoden und "Operations 4.0". Vier Ansätze helfen, dieses Potenzial zu realisieren.
1/25